Geschichte

Geschichte

fortuna steht für Tradition - Firmengeschichte beginnt bereits im Jahre 1957

Gründung der Firma Hartmann & Co. KG in Hagen (Westfalen) durch Herrn Willi Hartmann als Betrieb zur Herstellung und Montage von Turn- und Sportgeräten und Spielplatzgeräten.

1957

Verlagerung und Umzug der Firma
Hartmann & Co. KG
von Hagen nach Hachenburg im Westerwald.

1961

Aufgliederung der Firma und Übernahme der Sportgerätefertigung für die fortuna-Sportgeräte durch die Meskendahl-Paulig GmbH, Radevormwald.

1966

Umzug in neue und größere Räumlichkeiten in Hachenburg (Westerwald).

1972

Gründung der Firma fortuna s-i-b, Sport- und Industriebedarf, J. Paulig in Radevormwald.

Ab jetzt sind wir an zwei Standorten tätig.

1973

Nach mehreren Brandstiftungen Umzug nach Gehlert (Westerwald) und gleichzeitige Erweiterung der Fertigungsmöglichkeiten im Gerätebau.

1981

Jubiläum: 25-jähriges Bestehen!

 

1998

Übernahme der Firma durch Guido Paulig: Nun sind die Firmengeschicke in die nächste Generation übertragen.

Der Firmenname lautet nun:
fortuna s-i-b, G. Paulig e.K.
Turn- und Sportgeräte

2000

Gründung der fortuna Sportgeräte GmbH zur Vorbereitung der Unternehmensnachfolge

2017

Thomas Fritsche erhält Prokura

2018

Einstieg von Tochter Pauline Paulig

2018

fortuna Sportgeräte GmbH

Der Staffelstab wird übergeben!

01.07.2020

Die beiden Schwesterfirmen Fortuna S-I-B, G. Paulig e.K. und Hartmann GmbH & Co KG werden in der fortuna Sportgeräte GmbH verschmolzen.

Nach 20 Jahren an der Spitze (und bisher 42 Jahren in der Sportgeräte-Branche) rückt Guido Paulig ab sofort ins zweite Glied, bleibt dem Unternehmen jedoch weiterhin beratend erhalten.

Der bisherige Prokurist Thomas Fritsche übernimmt die Geschäftsführung und führt das Unternehmen weiter. Die Tradition des Familienunternehmens wird mit Pauline Paulig (Prokura) fortgeführt.